Image by Mockup Graphics
Button

Therapieangebot

Hier finden Sie nähere Informationen zu den von mir angebotenen Therapieformen.

 

Osteopathie

"Osteopathie ist eine ganzheitliche Methode, die zur Diagnose und Therapie die Hände einsetzt. Die wichtigsten Grundlagen sind das Funktionieren des menschlichen Körpers als Einheit, seine Fähigkeit zur Selbstregulation und Selbstheilung, sowie das Wechselspiel von Struktur & Funktion. Die osteopathische Behandlung hat das Ziel, Einschränkungen der Beweglichkeit von Strukturen und Geweben zu korrigieren und dadurch das körperliche und seelische Wohlbefinden wieder herzustellen. Die Osteopathie umfasst die Arbeit an allen Körperstrukturen: Knöchernes Skelett, Muskeln, Faszien, Innere Organe, Cranium etc.

Voraussetzung dafür ist ein exaktes Grundlagenwissen in Anatomie, Physiologie und Pathologie, ebenso wie eine umfassende, jahrelange Schulung der palpatorischen Fähigkeiten."    

(Quelle: www.wso.at)

 

Osteopathie verbindet folgende drei Teilbereiche, die während der osteopathischen Behandlung - je nach Art der Beschwerden und individuellem Heilungsverlauf - kombiniert werden können:

 

Strukturelle Osteopathie

Behandlung von Funktionsstörungen oder Schmerzen am Bewegungsapparat und allen dazugehörenden Strukturen wie Knochen, Gelenken, Muskulatur, Faszien, Sehnen und Bändern.

 

Viszerale Osteopathie

Behandlung der Beweglichkeit der inneren Organe und deren Fixationen sowie des angrenzenden Gewebes. 

 

Craniosacrale Osteopathie

Behandlung der funktionellen Einheit von Schädel (= Cranium) und Becken (Kreuzbein = Sacrum) sowie deren verbindenden Strukturen.

 

Kinderosteopathie

Da mit der Geburt eines Kindes der Entwicklungsprozess bei weitem nicht zu einem Abschluss kommt, unterstützt die Kinderosteopathie mit ihren spezifischen Techniken die freie Entfaltung der kindlichen Lebensenergie und des individuellen Potentials, sie korrigiert Blockierungen in Struktur und Funktion und bedient sich dabei ausschließlich der TherapeutInnenhände.

(Quelle: www.ozk.at)

Kinderosteopathie kann bei folgenden Beschwerdebildern helfen: 

Saug- und Schluckprobleme, Ein- und Durchschlafprobleme, Reflux, Schreibabys, Schielen, Paukenhöhlenerguss, chronische Mittelohrentzündung, Darmkoliken, Bronchitis, Asthma, chronischer Schnupfen, Zahnfehlstellungen, Lernprobleme, Verhaltensstörungen, Schiefhals, Skoliose, Hüftprobleme, rezidivierende Harnwegsinfekte, Obstipation (Verstopfung) u.v.m.

Baby Feet_edited.jpg
 
Image by Kelly Sikkema

Physiotherapie

"Die Physiotherapie arbeitet an der Bewegung des Menschen. Sie richtet den Fokus auf die Bewegungsfähigkeit, alle Systeme, die diese beeinflussen und das Zusammenspiel von Sensorik und Motorik."

(Quelle: www.fh-campuswien.ac.at)

Mit gezielten physiotherapeutischen Übungen sollen betroffene Körperregionen gestärkt bzw. andere entlastet werden. Dies dient der Harmonisierung der Muskel-, Faszien- und Gewebsspannungen im Körper und sorgt für ein besser funktionierendes Gesamtsystem. Von enormer Bedeutung ist die Physiotherapie auch in der Rehabilitation bzw. der postoperativen Therapie. Hierbei werden Sie, entsprechend dem aktuellen Stadium der Wundheilung, durch aktive und passive Maßnahmen in ihrem Heilungsprozess begleitet,  damit dieser möglichst rasch und komplikationslos verlaufen kann. Dabei bietet sich auch oft eine unterstützende Lymphdrainage an. 

Im Rahmen der Therapieeinheiten werde ich mit Ihnen, sofern nötig, an Sie individuell angepasste aktive Bewegungsübung erarbeiten. Diese gilt es dann in Eigenverantwortung im besprochenen Ausmaß durch zu führen um möglichst gute Ergebnisse zu erzielen. Zur Entlastung von überbeanspruchten Körperregionen arbeite ich auch gerne mit Kinesiotapes.